Zusammenarbeit mit einem Sozialarbeiter im Punjab

Aktualisiert: 26. Juli


Im Jahr 1998 lernte Balwant auf der Strasse einen sozialengagierten Mann kennen, welcher auf den Strassen lebende Menschen betreut. Leider gibt es in Indien keine Möglichkeiten den Beruf «Sozialarbeiter/in» zu erlernen. Katar Singh arbeitete freiwillig und bettelte bei den Tempelanlagen um Spenden. Diese verwendete er soweit möglich, um einigen Notleidenden auf der Strasse und sich selbst Nahrung kaufen zu können.

Jedes Jahr bleibt einiges Baumaterial von unseren Bauprojekten übrig, welches Balwant in einem Raum lagerte und dann 1 Jahr später für die nächsten Projekte benutzte.

Nun, nachdem Balwant, Katar Singh und diese dahinvegetierenden Familien kennen gelernt hatte, entschloss er sich ab sofort dieses übrige Baumaterial in Form eines Wohnraums regelmässig an diese Familien zu verschenken.

Unser Hilfswerk finanzierte dann «nur» noch einen erfahrenen Handwerker, welcher zusammen mit den jeweiligen Familienangehörigen einen entsprechenden Wohnraum aufbaute. Selbstverständlich bezahlten wir auch das zusätzliche Baumaterial, sanitäre Installationen, Stromzufuhr sowie die Anfertigung eines Steinbodens und den Innen- und Aussenanstrich.

Balwant trifft den Sozialarbeiter bei seiner Arbeit mit einer auf der Strasse lebenden Familie. Beim Besuch einer anderen auf der

Balwant gab dem Mann Geld, damit sein Sohn Strasse lebenden Familie, welche

ein Velo mit Anhänger kaufen kann. Dieses Velo durch uns einen Wohnraum erhielt.

ist nötig, um den kranken Vater regelmässig ins

Armenspital zur Behandlung zu bringen.



Hilfswerk Indian Hope Schweiz, Postfach, 3001 Bern, Tel./Fax: 031 722 19 81, E-Mail: info@indianhope.ch, Postkonto 30-481316-0, IBAN CH42 0900 0000 3048 1316 0